Die Blätter heimischer Bäume und Büsche
Diese Seiten sollen eine einfache Möglichkeit eröffnen, nach Blättern heimische Gehölze zu bestimmen. Sie sind für Laien und für den Biologieunterricht in Schulen gedacht. Die Zusammenstellung soll nach und nach ergänzt werden. Alle Bilder sind vom Verfasser. Wenn nichts anderes angemerkt ist, ist die Größe auf einem 17´´-Bildschirm etwa die natürliche Größe. Ich bin dankbar für konstruktive Kritik und Anregungen, die Sie bitte an poltz@biologie.uni-siegen.de senden. Vielen Dank!

Gekerbte Blätter
Inhalt:

Erle
Pfaffenhütchen
Pflaume

Die Pflaume (Prunus domestica) hat etwas weichere Blätter als andere Obstbäume. Dafür findet man an den Zweigen Sprossdornen.
Blutpflaume

Alter Pflaumenbaum
Das Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus) ist ein heimischen Strauch, der durch zwei Merkmale besonders charakterisiert ist: Das eine sind die Früchte, die in reifem Zustand wie ein roter Pfaffenhut aussehen und der Pflanze ihren namen gegeben haben. Das andere sind die Korkstreifen, die längs die Zweige zieren.
Korkstreifen an der Rinde
Das Blatt der Erle (Schwarz-, Roterle, Alnus glutinosa) ist dem Haselblatt sehr ähnlich. Es ist meist blaugrün und hat keine Spitze.
Ausschnitt der Rinde